Gemeinde Öhningen

Präsentation Dorfentwicklungsplan Öhningen

Beschluss des städtebaulichen Rahmenplans und Priorisierung der Projekte

Am 12.11.2019, knapp drei Wochen nach der öffentlichen Informationsveranstaltung, beschloss der Gemeinderat den Städtebaulichen Rahmenplan für Öhningen. Diesen können Sie hier in Kürze einsehen.

Ergänzend beschloss das Gremium, dass zwei Projekte aus dem Rahmenplan zuerst angegangen werden sollen. Beide Flächen befinden sich im Sanierungsgebiet – das heißt, dass für die Projekte Fördermittel vom Land zur Verfügung stehen.

Das ist zum einen der Klosterplatz mit Grüner Mitte, die die Sportplätze, den Spielplatz sowie die Freibereiche der Schule und den Marktplatz an der Höristraße umfasst. Dabei werden die Sportplätze am heutigen Standort erhalten. Für dieses Projekt wird nächstes Jahr eine Mehrfachbeauftragung ausgeschrieben. Das bedeutet, dass mehrere Landschaftsarchitekturbüros Ideen entwickeln, aus denen ein Bewertungsgremium den besten Entwurf auswählt. Dafür wird nun die konkrete Aufgabenstellung für die Büros – der Ausschreibungstext – angefertigt. Dieser wird aus dem Rahmenplan entwickelt. Er wird den interessierten Bürger*innen Öhningens nächstes Jahr in einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt.

Zum anderen priorisierte der Gemeinderat die Potenzialfläche am Sportheim, hier soll ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt entstehen. Um dieses in die Entwicklung bringen zu können, ist es zunächst notwendig, sich vertieft mit der Fläche und den Nutzungsmöglichkeiten auseinanderzusetzen. Hierzu wird im Moment ein Konzept entwickelt. Interessierte Bürger*innen werden Gelegenheit haben, sich einzubringen.

 

 

Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ortsmitte

Der Gemeinderat hat im Jahr 2016 beschlossen, im Rahmen des Sanierungsgebietes Ortsmitte in Öhningen, eine Bürgerbeteiligung durchzuführen. Die translake GmbH begleitet die Bürgerbeteiligung und die Erstellung eines städtebaulichen Rahmenplans.

Informationsveranstaltung „Bleib informiert – Tausche Dich aus“

Am Mittwoch, den 23. Oktober 2019, fand in der Öhninger Sporthalle die Informationsveranstaltung zum Dorfentwicklungsplan statt. Das Konzept legt planerische Leitlinien für die Entwicklung des Ortsteils fest. Dabei liegt der Fokus auf der Ortsmitte, die das Klosterareal, die Grüne Mitte und drei Potenzialflächen umfasst. Für deren Entwicklung stehen Fördergelder aus dem Landessanierungsprogramm zur Verfügung. Darüber hinaus enthält der Dorfentwicklungsplan Ideen für den öffentlichen Raum, das Alte Dorf, das Ortsbild und die Verknüpfungen zum See und in den Landschaftsraum.

Rund 120 interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen, um sich über den aktuellen Stand zu informieren, Rückfragen zu stellen und sich beim anschließenden Apéro über das Gehörte auszutauschen. Besonders spannend waren für viele die Vorschläge zur Zukunft der Sportplätze. Wichtig für die gesamte Ortsmitte ist die künftige Nutzung des Stifts, über den aktuellen Stand hierzu berichtete Bürgermeister Andreas Schmid. Die Idee, auf der Potenzialfläche am Sportheim ein Generationenprojekt zu realisieren, stieß auf großes Interesse. Ebenso wurde deutlich, dass in Öhningen auch bezahlbare Wohnungen entstehen sollen. Diese könnten zum Beispiel durch eine Baugruppe realisiert werden.

Noch dieses Jahr wird der Gemeinderat über die Prioritäten für die Umsetzung beraten und den Rahmenplan beschließen. Im nächsten Jahr soll dann eine Mehrfachbeauftragung ausgeschrieben werden. Mehrere Landschaftsarchitekturbüros sollen konkrete Entwürfe für die Ortsmitte vorlegen.

Info


Öhningen
Mo. 27.01.20

Tourismus

Tourismus
 
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr
Montag bis Mittwoch: 14 bis 16 Uhr
Donnerstag: 16.30 bis 18.30 Uhr
Rathaus Öhningen
Gemeindeverwaltung
Klosterplatz 1, 78337 Öhningen
Telefon: 07735/819-0
Telefax: 07735/819-30
gemeindeverwaltung(at)oehningen.de