Gemeinde Öhningen

Herzlich willkommen

Höri hoch drei – das ist Wasser, Wald und Wiese. Eingebettet in eine herrliche Landschaft, geprägt von Menschen, die Kultur geschaffen und Natur erhalten haben. Höri hoch drei ist Öhningen mit den Ortsteilen Schienen und Wangen. 

Aktuelles

Errichtung eines Nahwärmenetzes in Öhningen

Im Laufe der kommenden Monate wird im Ortskern von Öhningen ein Nahwärmenetz errichtet werden. Neben einer Holzhackschnitzelheizanlage neben dem Feuerwehrhaus in Öhningen wird die Heizenergie über ein Blockheizkraftwerk und eine Spitzenlastanlage im Keller des Schulgebäudes bereitgestellt. Die Nahwärmetrasse verläuft vom Feuerwehrhaus über die Friedhofstraße (voraussichtlich mit Abgängen in den südlichen Breitlenring und den Birkenweg) unter Kreuzung der Kirchbergstraße über den Klosterplatz bis zur Schule. Nach Osten hin soll ein zweiter Strang bis zum mittleren Bereich der Poststraße entstehen. Neben kommunalen Einrichtungen besteht auch die Möglichkeit für private Grundstückseigentümer, deren Grundstücke an der genannten Trasse liegen, ihr Gebäude an das Nahwärmetz anzuschließen. Diese waren in der Vergangenheit diesbezüglich angeschrieben worden, so dass auch einige Eigentümer Ihr Interesse bekundet haben. Die Bauarbeiten werden in den nächsten Wochen begonnen werden.  Im Zuge der Arbeiten ist auch vorgesehen, die an der Nahwärmetrasse gelegenen Grundstücke mit einem Grundstücksteilanschluss für die Glasfaseranbindung (Telekomunikation, Internet) zu versehen.

Bis kurz vor Beginn der Arbeiten besteht noch die Möglichkeit, weitere Gebäude an das Netz anzuschließen. Sofern nicht ohnehin schon ein konkretes Beratungsgespräch vor Ort stattgefunden hat, können die betreffenden Grundstückseigentümer ihr Interesse der Gemeindeverwaltung mitteilen, damit noch geprüft werden kann, ob ein Anschluss in Betracht kommen kann. Es muss davon ausgegangen werden, dass ein späterer Anschluss mit höheren Kosten verbunden sein wird, als ein Anschluss im Zusammenhang mit der jetzt anstehenden Maßnahme.

Für etwaige Rückfragen steht Ihnen Herr Hirt (07735/819-14; bauamt(at)oehningen.de) gerne zur Verfügung.

Ihre Gemeindeverwaltung

Plan Nahwärmetrasse

 

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach § 12 Abs. 1 VOB/A

Rosskastanie an der L 192 muss gefällt werden

Das Regierungspräsidium Freiburg teilt in einer Pressemitteilung vom 06.02.2019 mit:

Rosskastanie an der L 192 muss gefällt werden

Regierungspräsidium wird am selben Standort eine Linde pflanzen // Das Naturdenkmal weist nach Sturm erhebliche Schäden auf
Die mehr als 150 Jahre alte Rosskastanie an der L 192 mit dem mächtigen Stammdurchmesser von 3,70 Meter muss gefällt werden, so das Regierungspräsidium Freiburg (RP) in einer Pressemitteilung. Ein Gutachten aus dem Jahr 2017 hatte zunächst ergeben, dass das Naturdenkmal noch vital und verkehrssicher sei. Bei einer Nachuntersuchung nach einem starken Sturm im August 2018 kam der beteiligte Gutachter jedoch bei einer weiteren Besichtigung Ende August wegen der Sturmschäden zu dem Schluss, dass der Baum mittelfristig nicht mehr erhalten werden kann. Der Baum hatte durch den Sturm einen Teil seiner Krone verloren und die Vitalität des Baumes wurde aufgrund der bislang nicht erkennbaren Schäden durch versteckten Pilzbefall und Morschungen als wesentlich geringer eingeschätzt. Aus Gründen der langfristigen Verkehrssicherung wurde daher entschieden, die Kastanie zu fällen.
Die zuständige Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes Konstanz und die Gemeinde Öhningen als Eigentümer haben sich dieser Auffassung angeschlossen und haben daher die Fällung der Kastanie genehmigt. Die Neubauleitung Singen des RP hat der Naturschutzbehörde zugesichert, am selben Standort einen geeigneten großen landschaftstypischen Baum zu pflanzen. Der Antrag der Gemeinde Öhningen, eine rotblühende Kastanie zu pflanzen, werde derzeit geprüft, heißt es aus dem RP. Der Baum wird im Rahmen der Ausgleichs- und Gestaltungsmaßnahmen zum Straßenbau gepflanzt.

Ausstellung im Rathaus Öhningen 20.01. bis 06.03.2019

Die Narrenzunft Piraten vom Untersee präsentieren ihre Ausstellung aus Anlass des 60. Jubiläums der "Eselszungen".

Die Ausstellung ist während der üblichen Dienststunden des Rathauses geöffnet.

http://www.piraten-vom-untersee.de

Praktische Tipps für die Biotonne im Winter

In der kalten Jahreszeit treten immer wieder Probleme bei der Entleerung der Biomüllbehälter auf. Diese können vermieden werden, wenn der Biomüll so trocken wie möglich gehalten wird.

Durch Einpacken des Biomülls in Zeitungspapier erreichen Sie, dass die Restfeuchtigkeit gebunden wird. Weiterhin auch eine Lage Zeitungspapier zwischen Deckel und Behälter, damit der Deckel nicht zufrieren kann. Die Müllwerker dürfen nach der BiostoffVO aus gesundheitlichen Gründen nicht in die Biotonne greifen. Die Sammelfahrzeuge sind so programmiert, dass beim Schüttvorgang jede Biotonne automatisch durchgerüttelt wird.

Wenn Mülltonnen aufgrund von eingepresstem oder eingefrorenem Müll nicht geleert werden können, besteht kein Anspruch auf Nachleerung oder Gebührenermäßigung.

Öffentliche Ausschreibung Nahwärmenetz Tiefbau

Winterdienst

Winterdienst

Wie in den vergangenen Jahren schon wird von der Gemeinde Öhningen bei Schnee- und Eisglätte ein reduzierter Winterdienst durchgeführt. Zunächst werden die Hauptverkehrsstraßen geräumt und gestreut. Bei Bedarf folgen weitere Gemeindestraßen im Laufe des Tages.

Bitte parken Sie Ihre Fahrzeuge so, dass der Räumdienst nicht behindert wird!

Der Räum- und Streudienst benötigt generell eine Fahrbahnbreite von mindestens 3,50m um die Straßen räumen zu können.

Nach der Streupflichtsatzung der Gemeinde Öhningen haben Straßenanlieger bei Schnee und Eisglätte die Gehwege zu räumen und zu streuen. Falls kein Gehweg vorhanden ist, ist ein Fahrbahnstreifen in einer Breite von mindesten 1m von Schnee- und Eisglätte zu befreien. Für jedes Hausgrundstück muss ein Zugang zur Fahrbahn in einer Mindestbreite von 1m geräumt werden. Bei Tauwetter sin die Straßenrinnen und Straßenläufe so freizumachen, dass das Schmelzwasser abziehen kann.

Gehwege müssen werktags bis 07:30 Uhr, sonn- und feiertags bis 09:00 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee fällt, oder Schnee- bzw. Eisglätte auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 21:00 Uhr.

Bürgermeisteramt Öhningen

Wetter


Öhningen
Mo. 18.02.19


Tourismus

Tourismus
 
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr
Montag bis Mittwoch: 14 bis 16 Uhr
Donnerstag: 16.30 bis 18.30 Uhr
Rathaus Öhningen
Gemeindeverwaltung
Klosterplatz 1, 78337 Öhningen
Telefon: 07735/819-0
Telefax: 07735/819-30
gemeindeverwaltung(at)oehningen.de